Login

News Übersicht

Überblick › 1. Juni 2017

Klaus-Jürgen Lotz (r.) gratuliert Frank Jüttner zum Ehrentag. Foto: Jüttner Orthopädie KG

Zum 70. Geburtstag von BIV-OT-Ehrenpräsident Frank Jüttner

Anlässlich des 70. Geburtstag des Ehrenpräsidenten des Bundesinnungsverbandes für Orthopädie-Technik Frank Jüttner gratulieren BIV-OT-Präsident Klaus-Jürgen Lotz und Stefan Bieringer, Direktor der Bundesfachschule für Orthopädie-Technik.

Dem Ehrenpräsidenten des Bundesinnungsverbandes für Orthopädie-Technik, dem Mitglied des Vorstands der Bundesfachschule, dem vielfach ausgezeichneten Unternehmer und dem Familienmenschen Herrn Frank Jüttner die besten Wünsche zu seinem runden Ehrentag!

Geboren wurde der Jubilar am 15. Mai 1947 in eine Handwerkerfamilie, zwei Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs. Sein Vater, Max Jüttner, hatte kurz zuvor in Mühlhausen seine eigene Orthopädiewerkstatt gegründet, unterstützt von Ehefrau Waltraud als kaufmännische Angestellte. Aufgewachsen im real existierenden Sozialismus musste er früh miterleben, was dies für selbstständige Unternehmer bedeutete: Der Familienbetrieb wurde 1976 in eine Produktionsgenossenschaft des Handwerks (PGH) umgewandelt, Frank Jüttner wurde Vorsitzender der PGH „Medizintechnische Orthopädie Mühlhausen“. Schon hier setzte er erfolgreich auf Wachstum durch Bündelung von Kräften. Die Abteilung Elektroroll-
stühle wurde aufgebaut, die PGH „Orthopädieschuhtechnik“ erweiterte das Leistungsspektrum.

Und dann, 1991 nach dem Fall der Mauer, die Reprivatisierung der PGH „Medizintechnische Orthopädie Mühlhausen“ in die Jüttner Orthopädie KG. Nun konnte der Handwerksmeister und Diplomökonom sich frei entfalten. Heute ist das Unternehmen in drei Bundesländern vertreten. Mit der Kompetenz in fünf Ausbildungsberufen und der Leistung von 19 Auszubildenden, 23 Handwerksmeistern und 263 Mitarbeitern werden rund eine Viertelmillion Patienten und Kunden betreut. Welch eine Entwicklung!

Der Mensch Frank Jüttner ist fest verwurzelt in Mühlhausen. Sein sozialer Mittelpunkt ist die Familie. Sein Beruf ist Berufung, und seine Art, auf Menschen zuzugehen, sich für sein Gegenüber zu interessieren, ist einzigartig. Mittlerweile ist die dritte Generation voll in die Unternehmensführung integriert. Nun hat der Jubilar endlich mehr Zeit, um sich seinen Enkeln zu widmen, Zeit für sich und sein Hobby, das Reisen, Zeit für ein Leben in Bewegung. Dazu wünschen wir viel Freude und Erfüllung!

Bleibt noch das soziale und ehrenamtliche Engagement Frank Jüttners zu erwähnen. So engagierte sich Frank Jüttner früh im sozialen Umfeld und in der Berufspolitik. Nach der Wende hat er als Delegierter seine Ideen in den Bundesinnungsverband eingebracht, hat als Obermeister auf Landesebene die Strukturen zukunftsfähig gestaltet, war Präsident des BIV-OT und BUFA-e.-V.-Vorsitzender. In all seinen Ämtern war und ist er persönlich verbindlich, klar in seiner Zielsetzung und ergebnisorientiert in der praktischen Arbeit. Für all das, was Frank Jüttner hier geleistet hat und in seinen Ämtern noch immer leistet, gebührt ihm der Dank des Faches.

So wünschen wir dem Jubilar ein Leben in Bewegung, das Gefühl von Freiheit, Zeit für Visionen und ad multos annos!

Alle Fakten zum beruflichen Engagement von Frank Jüttner lesen Sie in der Juni-Ausgabe der ORTHOPÄDIE TECHNIK.

Mitglieder