Login

Georg Otto Neff

Universitäts-Professor em. Dr. med. Georg Otto Neff blickt auf ein außergewöhnlich langes Berufsleben zurück. Erst im Alter von 72 Jahren setzte er sich in Berlin zur Ruhe.

Georg_Otto_Neff

Prof. Dr. Georg Otto Neff bekommt auf der OTWorld von BIV-OT-Präsident Klaus-Jürgen Lotz (l.) und Kongresspräsident Prof. Dr. Frank Braatz die Heine-Hessing-Medaille verliehen. Foto: BIV-OT/Abel

1935 in Regensburg an der Donau geboren, legte Georg Otto Neff 1958 sein Abitur in Heidelberg ab. Nach einem dreijährigen „Zwischenstopp“ bei der Bundeswehr nahm er 1961 sein Medizinstudium an der Universität Heidelberg auf, das er 1968 mit der Promotion abschloss. Danach arbeitete er zwei Jahre lang als Medizinalassistent in Lausanne und ein Jahr als wissenschaftlicher Assistent an der Chirurgischen Universitätsklinik des Universitätsklinikum Heidelberg, an der er 1974 seinen Facharzt für Orthopädie ablegte und bis 1976 tätig war. Zwischen 1976 und 1988 bekleidete er den Posten des Oberarztes an dem Universitätsklinikum Tübingen für Orthopädie, an dem er 1985 habilitierte. Die Ernennung zum Universitäts-Professor für Technische Orthopädie und Rehabilitation der Freien Universität Berlin brachte einen Umzug nach Berlin mit sich. Parallel zu seiner Lehrtätigkeit leitete Georg Otto Neff die Abteilung für Technische Orthopädie, Dysmelie und Rehabilitation der Orthopädischen Klinik der Freien Universität Berlin. Nach seiner Emeritierung Ende 2000 wirkte er noch zehn Jahre lang als geschäftsführender Gesellschafter der Firma „Technische Orthopädie Consult“ (TOC), ebenfalls in Berlin.

Der Mediziner arbeitete über Jahrzehnte eng mit den Gesundheitshandwerken Orthopädie-Technik und Orthopädieschuh-Technik zusammen. Von 1975-1985 war er Vorsitzender der Meisterprüfungskommission an der Handwerkskammer Mannheim für das Orthopädie-Mechaniker- und Bandagisten-Handwerk. Gemeinsam mit Orthopädie-Technikern und Orthopädie-Schuhmachern engagierte er sich zunächst als Fellow, später als Beiratsmitglied in der „International Society for Prosthetics and Orthotics (ISPO)“, deren Ehrenmitglied er ist. Darüber hinaus ist er emeritiertes Mitglied (Emeritus Member) der „Association of Children's Prosthetic Orthotic Clinics (ACPOC)“ und ehemaliger Leiter der „Sektion Technische Orthopädie“ der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) sowie ehemaliger Leiter der deutschsprachigen Sektion des „World Orthopaedic Concern“ (D-WOC).

Nicht zuletzt für sein außerordentliches interdisziplinäres und interprofessionelles Engagement verlieh ihm der Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik (BIV-OT) 2016 die Heine-Hessing-Medaille.

Mitglieder