Presseticker

Überblick › 22. Februar 2021

Bündnis „Wir versorgen Deutschland“ lädt zum Live-Videotalk ein: Gesundheitspolitik im O-Ton

Es ist allerhöchste Zeit, dringliche Fragen zu den brisanten, aber immer noch ungeklärten Themen zu beantworten, die uns alle tagtäglich herausfordern – denn Infektionsschutz verträgt keine Kompromisse.

Seit dem 1. Januar 2021 soll laut GPVG (Gesundheitsversorgungs- und Pflegeverbesserungsgesetz) die Kostenübernahme von persönlicher Schutzausrüstung (PSA) geregelt sein – bis dato ignorieren die Krankenkassen das GPVG und die Gesundheitspolitik schaut zu.

Gesundheitsminister Jens Spahn hat ab dem 1. März 2021 Corona-Schnelltests für alle Bürger zugesichert – die Umsetzung liegt noch im Dunkeln; Sanitätshäuser werden aktuell nicht berücksichtigt.
 
Ebenfalls noch ungeklärt ist eine Verlängerung des erhöhten Maximalbetrags für Pflegehilfsmittel etc. …
 
Zu all diesen Fragen fehlt uns und Ihnen noch eine verbindliche Antwort. Daher lädt das Bündnis „Wir versorgen Deutschland“ zum Live-Videotalk mit regierenden Gesundheitspolitikern ein.

 
Termin: Samstag, 27. Februar 2021; 14:15 Uhr - 16:15 Uhr
 
Seine Teilnahme bestätigt hat bereits Dr. Roy Kühne, Bundestagsabgeordneter (MdB), Ausschuss für Gesundheit und zuständiger Berichterstatter für Hilfsmittel der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Des Weiteren wurde ein gesundheitspolitischer Vertreter der SPD angefragt.


> Zur Anmeldung

Als Konferenzsystem wird „GoToWebinar“ genutzt.

 

Zum Bündnis „Wir versorgen Deutschland“: Knapp 25 Prozent der gesetzlich Versicherten in Deutschland benötigen die Versorgung mit Hilfsmitteln. Für Teilhabe und Lebensqualität dieser Patienten und Patientinnen sind diese Versorgungen elementar: Sie gewährleisten den Erfolg ihrer Krankenbehandlung, beugen drohenden Behinderungen vor oder gleichen bereits bestehende Handicaps aus. Mehr als 120.000 Mitarbeiter und mehr als 8.000 Leistungserbringer in den Bereichen Orthopädietechnik, Orthopädieschuhtechnik, Reha-Technik und Homecare verantworten die wohnortnahe und qualitätsgesicherte Versorgung dieser Patienten und Patientinnen.

Die im Bündnis zusammengeschlossenen Partner zählen zu den maßgeblichen Spitzenverbänden und Zusammenschlüssen von Leistungserbringern. In ihrer Verantwortung für die qualitätsgesicherte, wohnortnahe und wirtschaftliche Versorgung haben sich die Partner auf die gemeinsame Verfolgung politischer Positionen geeinigt. Zu dem Bündnis gehören: Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik, EGROH-Service GmbH, Reha-Service-Ring GmbH, rehaVital Gesundheitsservice GmbH und Sanitätshaus Aktuell AG.

 

Pressekontakte:

Kirsten Abel
Sprecherin des Präsidiums
Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik
Reinoldistr. 7 – 9 | 44135 Dortmund
Mobil: +49 (0)171 5608125
E-Mail: kirsten.abel@biv-ot.org

 

Patrick Grunau
Bereichsleiter Politik, Kommunikation & Marketing
rehaVital Gesundheitsservice GmbH
Überseering 10a | 22297 Hamburg
Fon: +49 (0) 40 227287 29
E-Mail: pgrunau@rehavital.de