Presseticker

Überblick › 27. April 2021

Kongresspräsidenten des VSOU 2021. v. l. n. r.: Prof. Dr. Christian Knop und Prof. Dr. Thomas Wirth. ©Klinikum Stuttgart

VSOU 2021: Tag der Technischen Orthopädie findet erstmals digital statt

„Der Tag der Technischen Orthopädie ist eine bewährte Tradition auf dem VSOU-Kongress. 2013 feierte er auf der Jahrestagung in Baden-Baden seine Premiere. Acht Jahre später findet er erstmals digital statt – wieder eine Premiere!“, freut sich Alf Reuter, Präsident des Bundesinnungsverbandes für Orthopädie-Technik (BIV-OT). Auf der 69. Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e. V. (VSOU) befasst sich der Tag der Technischen Orthopädie (TTO) mit der Frage „Paresen – wie können Hilfsmittel helfen?“. Außerdem werden die Themen Neuroprothetik und EU-Medizinprodukteverordnung aufgegriffen.

Am Freitag, 30. April 2021, wird der TTO im Rahmen der VSOU-Jahrestagung stattfinden. Ins Leben gerufen wurde er vom BIV-OT, der Vereinigung Technische Orthopädie (VTO) sowie der Fortbildungsinitiative 93. Unterstützt werden sie von der Deutschen Gesellschaft für interprofessionelle Hilfsmittelversorgung e. V. (DGIHV).

Unter der Leitfrage „Paresen – wie können Hilfsmittel helfen?“ widmet sich der TTO der Komplexität der Versorgungsgebiete Fußheberschwäche und Schlaganfall. An diesen Krankheitsbildern wird gezeigt, welche Strategien die konservative Technische Orthopädie in den Rehabilitationsprozess einbindet. In der anschließenden Session der Initiative 93 TO Fellows werden die aktuellen Versorgungsmöglichkeiten in der Neuroprothetik vorgestellt. Angesichts des anstehenden Geltungsbeginns am 26. Mai 2021 geht der TTO auch auf die Herausforderungen der EU-Medizinprodukteverordnung (Medical Device Regulation, MDR) ein. „Um die bestmögliche Patientenversorgung zu gewährleisten ist interprofessionelle Zusammenarbeit unumgänglich. Der TTO bietet im Rahmen des VSOU-Kongresses eine Plattform zum Gedankenaustausch und zur kritischen Diskussion – gerne auch interdisziplinär“, so Reuter.

Auch die diesjährigen Kongresspräsidenten Prof. Dr. Christian Knop, ärztlicher Direktor der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am Klinikum Stuttgart und Prof. Dr. Thomas Wirth, ärztlicher Direktor der Orthopädischen Klinik des Olgahospital Stuttgart freuen sich auf den anstehenden VSOU-Kongress und den TTO: „Gemeinsam mit Professor Wirth freue ich mich über die enge Partnerschaft der VSOU mit der Orthopädie-Technik. Wenngleich unser Online-Kongress ein ungewohntes und neues Format ist, hat sich der Verband zu unserer Freude dafür entschieden, die Kooperation auf der Jahrestagung beizubehalten. Aus unserer Sicht sind die Fachgebiete der Orthopädie und Unfallchirurgie sowie der Orthopädietechnik eng verbunden und nur miteinander denkbar. Daher findet auch dieses Jahr – wie gewohnt – der Tag der Technischen Orthopädie auf der VSOU-Jahrestagung statt. Als Kongresspräsidenten wünschen wir gutes Gelingen und eine erfolgreiche Veranstaltung.“

Mehr Informationen zum Programm des TTO finden Sie hier.

 

Über den Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik: Der Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik (BIV-OT) vertritt als Spitzenverband des orthopädietechnischen Handwerks bundesweit die Sanitätshäuser und orthopädietechnischen Werkstätten mit etwa 40.000 Beschäftigten. Jährlich versorgen die angeschlossenen Häuser mehr als 20 Millionen Patienten mit Hilfsmitteln.

 

Ansprechpartnerin für die Presse:

Kirsten Abel

Pressesprecherin des

Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik


Reinoldistr. 7 -9

44135 Dortmund

Telefon: 01715608125


E-Mail: kirsten.abel@biv-ot.org